Informationstag der Bundeswehr

am 11.04.2017 im Elster Park

Die Bundeswehr, als einer der größten Arbeitgeber Deutschlands, stellt jährlich ca. 25000 Soldaten im Bereich der Streitkräfte und 2100 Beamte im Bereich der zivilen Wehrverwaltung in allen Laufbahnen ein. Hierüber informiert die Karriereberatung der Bundeswehr mit ihrem Informationstruck am 11.04.2017 von 10 bis 16 Uhr bei uns im Elster Park. 

Die Streitkräfte benötigen für das Spektrum ihrer Aufgaben besonders qualifizierte Soldatinnen und Soldaten, die aufgrund freiwilliger Verpflichtung Dienst leisten. So stellt die Bundeswehr jedes Jahr über  20.000 Arbeitsplätze für junge Frauen und Männer zur Verfügung, die in eine Laufbahn der Offiziere, Feldwebel, Fachunteroffiziere oder Mannschaften einsteigen wollen.

Für junge Menschen mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen und Interessenschwerpunkten bieten die Streitkräfte eine große Zahl abwechslungsreicher Berufe und perspektivreicher Karrieren.

Studium:

In der Laufbahn der Offiziere des Truppendienstes absolvieren die Soldatinnen/Soldaten in der Regel einen Studiengang an einer der beiden Universitäten der Bundeswehr. Medizinstudiengänge in der Laufbahn der Offiziere des Sanitätsdienstes werden an einer zivilen Universität absolviert.

Meisterqualifizierung:

Feldwebel des allgemeinen Fachdienstes sind Spezialistinnen und Spezialisten mit hoher Fachkompetenz. Sie erhalten ein Angebot zur

Aus- oder Weiterbildung bis zur Meisterebene.

Zivile Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen (ZAW)

Bewerberinnen und Bewerber für die Laufbahnen der Fachunteroffiziere und der Feldwebel des allgemeinen Fachdienstes, die bei der Einstellung über keinen verwertbaren Berufsabschluss verfügen, erhalten neben der militärischen eine zivilberufliche Ausbildung.

Berufsförderung:

In allen Laufbahnen besteht Anspruch auf Leistungen des Berufsförderungsdienstes. Dazu können Kurse, Umschulungen, Praktika,

Berufsausbildungen oder Zertifikate gehören.

Im Bereich der Wehrverwaltung können im nichttechnischen, technischen, naturwissenschaftlichen und feuerwehrtechnischen Dienst Schulabgänger aber auch schon qualifizierte Frauen und Männer eine Laufbahnausbildung durchlaufen. Diese befähigt sie, Beamte in einer Bundesbehörde zu werden und als Dienstleister die Soldaten bei ihren Aufgaben zu unterstützen.

Nutzen sie die Gelegenheit und lassen sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten durch fachkundiges Personal der Karriereberatung der Bundeswehr informieren.