„Sinfonie der Träume“

Franziska Wiese am 2. November 2016 zu Gast im Elster Park

Franziska Wiese ist eine attraktive junge Frau, die ihr Herz dem deutschen Schlager verschrieben hat. Das unverkennbare Markenzeichen der attraktiven Sängerin ist ihre Violine, die sie gekonnt in jedem ihrer Songs erklingen lässt. Mit dem Album „Sinfonie der Träume“, welches sie am 02. November 2016 um 14:00 Uhr im Rahmen einer Autogrammstunde im Elster Park Plauen vorstellte, verbindet sie deutschen Schlager mit sinfonischen Klängen. Ihre Musik ist dabei tanzbar, modern und romantisch zugleich. Franziska Wiese traut sich was und verbindet Musikstile, die bis jetzt als eher unvereinbar galten, zu ihrer eigenen Schlager-Sinfonie!

Franziska Wiese wurde im beschaulichen Spremberg in der Lausitz geboren. Dort wuchs Franziska auf, ging zum Gymnasium, absolvierte ihr Abitur in Cottbus und schloss eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadtverwaltung Spremberg ab. Durch ihre Leidenschaft zur Musik mit entsprechender Ausbildung, Disziplin, Ausdauer und eisernen Willen, konnte sie ihr Hobby zum Beruf zu machen.

Das Glück führte sie zu einem professionellen Team u.a. zu André Stade, der sie für verschiedene Projekte als Studiosängerin einsetzte. In dieser Zusammenarbeit entstand ihr Debüt-Album „Sinfonie der Träume“.

Franziska Wiese wagt klanglich Neues und schreibt mit ihrem Team Songs, die in ihrer Melodik, bildreichen Sprache, ihrem eigenen orchestralen Sound und dem Klang ihrer Geige für frischen Wind im Schlager sorgen. Ihr Debüt-Album „Sinfonie der Träume“ steckt voller authentischer Momente und musikalischer Überraschungen. Es ist schön, dass mit Franziska Wiese wieder eine Schlagersängerin an den Start geht, die ihre Texte und Musik zum größten Teil schreibt und mitschreibt.

Kurz - sie ist eine virtuose Musikerin durch und durch.